Luca Guadagnino: Details zum neuen ‘Scarface’-Remake

Wusstest Du schon...

Prinz Harry und Herzogin Meghan feiern Archies ersten Geburtstag

Luca Guadagnino verrät, dass sein ‘Scarface’-Remake sehr "zeitgemäß" sein wird.
Der ‘Call Me by Your Name’-Regisseur wird eine moderne Version des Krimiklassikers inszenieren. Der geplante Streifen wird die dritte Adaption von ‘Scarface’ auf der großen Leinwand sein. Der Film wurde bereits 1932 gedreht und 1983 mit Al Pacino und Michelle Pfeiffer neu aufgelegt und ist an die Geschichte des Lebens von Al Capone angelehnt.

Im Interview mit dem ‘Variety’-Magazin hat der Filmemacher, der in große Fußstapfen tritt, nun Details zu seinem Ansatz verraten. "Im ersten ‘Scarface’-Film von Howard Hawkes drehte sich alles um die Ära der Prohibition. Fünfzig Jahre später machten Oliver Stone und Brian De Palma ihre Version, die sich so sehr von dem Hawkes-Film unterscheidet. Beide können als zwei wundervolle Skulpturen auf dem Regal stehen", erklärt er. "Mehr als 40 Jahre später kommt hoffentlich ein weiterer Film heraus, der eine würdige Reflektion eines Charakters ist, der ein Paradigma für unsere eigene Getriebenheit nach Überschuss und Ehrgeiz darstellt. Ich denke, dass meine Version sehr zeitgemäß sein wird."

Der Film wird in Los Angeles spielen und erzählt die Geschichte eines Einwanderers, der an die Spitze eines kriminellen Imperiums aufsteigt. Über die Besetzung ist bisher noch nichts bekannt, auch wenn Spekulationen zufolge Michael B. Jordan die Hauptrolle des Tony Montana übernehmen könnte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Machine Gun Kelly: Erstmals verliebt

Jon Bon Jovi: Dann kommt das Bühnen-Comeback

Julianne Hough: Zurück zum Ex?

Was sagst Du dazu?