Luke Evans: Angst vor Coming Out

Wusstest Du schon...

“Alles Geld der Welt”: Eine wahre Begebenheit neu erzählt

Luke Evans hatte Angst vor dem Coming Out vor seinen Eltern.
Der ‚Nine Perfect Strangers‘-Star gehört zu den offen schwulen Schauspielern in Hollywood und steht zu seiner Homosexualität. Als er sich bei seinen Eltern outete, war dem Star aber dennoch mulmig zu Mute. Heute erinnert er sich an den schwierigen Moment, als er seinen religiösen Eltern, die Zeugen Jehovas sind, erzählte, dass er schwul ist. Damals war es eine schwierige Situation und Evans fiel es schwer, ehrlich zu ihnen zu sein. Heute aber sollen sie eine „Akzeptanz füreinander“ haben.

Er sagte nun im Interview mit dem ‚Attitude‘-Magazin: „Wie bei vielen Eltern war es für sie schwer zu verstehen. Und ich denke, die Religion ist auch eine schwierige Sache, die zusätzlichen Druck macht. Aber es brauchte Zeit und es brauchte Respekt und Geduld und Verständnis und Akzeptanz füreinander, was nicht von heute auf morgen gekommen ist. Es war eine sehr beängstigende Sache.“ Damals war Evans von einem Freund dazu gebracht worden, seine Eltern mit der Wahrheit zu konfrontieren, nachdem dieser ihm gesagt hatte, dass seine Eltern das Recht hätten, sich selbst zu entschieden, wie sie damit umgehen wollen. „Sie haben viele Dinge durchlebt. Sie verdienen, es zu wissen, und sie verdienen es, mich zu kennen, und dann können sie ihre eigene Entscheidung treffen, und ich war darauf vorbereitet. Als einziges Kind ist es eine schwierige Sache, aber ich hatte das Gefühl, dass es so sein musste.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sam Smith arbeitet an seinem nächsten Album

Liam Neeson: In diese Rolle würde er gerne noch einmal schlüpfen

Robbie Williams: Songs als Rache

Was sagst Du dazu?