Luke Evans wollte lediglich sein Privatleben schützen

Wusstest Du schon...

Hailey Bieber ist Justin Biebers bestes Match

Luke Evans hat nie versucht, seine Sexualität zu verbergen.
Der 41-jährige Schauspieler hat immer versucht sein Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten, weil es “das Letzte war, was er hatte”.

Jedoch würde er nie versuchen zu verbergen, dass er schwul ist, denn darauf ist er “stolz”. In einem Gespräch mit dem Magazin ‘Attitude’ erklärte der ‘Die Schöne und das Biest’-Darsteller: “Das war das Letzte, was ich hatte, denn alles andere habe ich der Welt gegeben. Meine Karriere war öffentlich, ich wurde fotografiert und all das Zeug. Mein Privatleben wurde einfach das Letzte, was ich hatte. Merkwürdig war auch, dass, als die Leute herausfanden, dass ich schwul war, eine Menge Artikel und Dinge geschrieben wurden, in denen stand, dass ich es verheimlichte, und das tat ich nicht.”

Der Hollywood-Star hat sich als Teenager vor seinen Eltern, die Zeugen Jehovas sind, geoutet und musste mit 16 Jahren von zu Hause weggehen. Luke erinnert sich, dass es “ein beängstigender Moment” war, als die Öffentlichkeit ihn dann plötzlich beschuldigte, sich für seine Sexualität “zu schämen”. “Ich wollte einfach nur online gehen und ich wollte zum Telefon greifen und sagen: ‘Ist euch klar, dass ich mit 16 von zu Hause wegging, weil ich schwul war?’ […] Ich bin stolz und glücklich, und ich habe ein sehr großes Leben gelebt, mit dem ich sehr glücklich bin. Und ich habe mich nie geschämt. Und jetzt wurde ich plötzlich auf diese Weise behandelt, und es war ein beängstigender Moment, denn ich dachte, oh Gott, das ist schrecklich. Das ist nicht wahr. Nichts von all dem ist wahr”, ärgert er sich.
Evans hofft, dass er anderen LGBTQ+-Schauspielern den Weg an die Spitze Hollywoods geebnet hat.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lily Collins spricht über ihre Magersucht: “Ich habe vieles verpasst”

Scott Disick freut sich für Kourtney Kardashian

Billie Eilish kann wegen ihres Ruhmes nicht feiern gehen

Was sagst Du dazu?