Lupita Nyong’o: Es gibt ein Monster in jedem von uns

Wusstest Du schon...

Bring Me The Horizon: Probleme mit Fred Durst

Lupita Nyong’o ist sich sicher, dass in allen Menschen ein Monster schlummert.
Die 36-jährige Schauspielerin ist seit dem 21. März in dem Horrorfilm ‚Wir‘ von Jordan Peele in den Kinos zu sehen. Darin spielt sie gleich zwei Rollen, nämlich die der Mutter Adelaide Wilson sowie deren Doppelgängerin Red, die eines Abends mit ihrer Doppelgänger-Familie Adelaides Haus belagert. Für Lupita, die bereits in einigen großen Blockbustern zu sehen war, darunter ’12 Years A Slave‘, ‚Black Panther‘ und ‚Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht‘, gar keine so leichte Aufgabe. "Am schwersten war es, zwei Charaktere in einem Film zu spielen, die quasi das direkte Gegenteil voneinander sind. Also musste ich beide zugleich verurteilen, aber auch verteidigen können, was sehr verwirrend war", so die Oscarpreisträgerin im Interview mit ‚Filmstarts‘.

In ‚Wir‘ gehe es vor allem darum, dass Menschen selbst ihr eigener Feind sein können, beschreibt die Hollywood-Darstellerin den Thriller: "Wir neigen oft dazu, die anderen als Monster zu bezeichnen: die Menschen, die in einem anderen Land leben oder in einer anderen Kultur. Die Menschen, die eine andere Religion haben oder einer anderen politischen Gruppierung angehören. […] Dabei übersehen wir manchmal das Monster, das in uns selbst heranwächst." Dabei gibt es ihrer Meinung keine Ausnahmen: "Es gibt ein Monster in jedem von uns, da bin ich mir sicher."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwyneth Paltrow: Spezielle Ehe-Maßnahmen

Liam Gallagher: Auftritt mit The Killers bei Glastonbury?

Jake Gyllenhaal: Schwester Maggie als Karriere-Inspiration