Viply – das VIP Magazin

Lynn Shelton: Trauer um die US-Filmregisseurin

Lynn Shelton ist im Alter von 54 Jahren gestorben.

Die erfolgreiche US-Regisseurin war eine bedeutende Persönlichkeit in der Independent-Filmindustrie. So war sie unter anderem für ihre Filme ‘Meine beste Freundin, ihre Schwester und ich’ (2011) und ‘Humpday’ (2009) bekannt. Auch im TV-Business feierte sie große Erfolge. So drehte sie beispielsweise für ‘Mad Men’, ‘Master of None’ und ‘The Morning Show’. Im Alter von 54 Jahren starb sie nun an den Folgen einer unbekannten Blutkrankheit, wie mehrere US-Medien berichteten.

Mark Duplass, der in einigen von Sheltons Filmen mitspielte, erinnerte an die verstorbene Filmemacherin und zollte ihr auf Twitter Tribut: "Wir haben unsere liebe Freundin Lynn Shelton verloren. Wir haben so viele Dinge zusammen gemacht. Ich wünschte, wir hätten mehr getan. Ihre grenzenlose kreative Energie und ihr ansteckender Geist waren einzigartig. Sie hat mich zu einem besseren Menschen gemacht. […] Was für ein schwerer Verlust." Auch Comedian Mike Birbiglia, der in ‘Meine beste Freundin, ihre Schwester und ich’ zu sehen war, äußerte auf der Social Media-Plattform seine Trauer: "Schlimme Nachricht. Ich hatte das Glück, eine kleine Rolle in Lynn Sheltons Film zu spielen und sie behandelte ihren Cast und die Crew wie eine Familie. Ich lernte von ihr, wie man Regie führt, die Liebenswürdigkeit, mit der sie andere Menschen behandelte, den Platz freizuhalten, den sie für Spontanität offen ließ. Wir haben einen großartigen [Menschen] verloren."

Lynn hinterlässt einen 13-jährigen Sohn, Milo.

Die mobile Version verlassen