Machine Gun Kelly meinte, dass er mit seinem bitteren Rivalen Eminem zusammenarbeiten will.
Die Rapper sind verfeindet, seitdem Letzterer den ‚Bad Things‘-Interpreten auf seinem ‚Not Alike‘-Track von seiner überraschenden ‚Kamikaze‘-LP im letzten Jahr kritisiert hatte. Kelly brachte eine Antwort mit seinem Song ‚Rap Devil‘ heraus. Später wurde enthüllt, dass die Diss-Tracks von derselben Person produziert wurden, dem erfolgreichen Produzenten Ronny J, der bereits mit Rappern wie Lil Pump und den späten XXXTentacion zusammenarbeitete.

Machine Gun Kelly brachte den Streit auf ein neues Level, als er sich über das Alter von Eminem während dessen Show in Orlando im September lustig machte. MGK, dessen richtiger Name Richard Colson Baker ist, fing seine Show damit an, indem er die Worte "F**k Marshall Mathers" schrie und fügte hinzu: "Der echte Slim Shady kann nicht aufstehen." Eminem gab zu, dass er MGK das erste Mal disste, weil dieser ihn beschuldigte, seine Karriere verhindert zu haben. Der ‚River‘-Rapper gab bekannt, dass er ‚Not Alike‘ veröffentlichte, nachdem sein Rivale darüber rappte, ihn von seinem Radio ‚Shade 45‘ zu verbannen. In einem Interview mit Sway Calloway verriet Eminem: "Der Grund, warum ich ihn disste, ist, dass er nicht aufhörte – erst meinte er, ‚Ich bin der großartigste lebende Rapper, seit mich mein liebster Rapper von ‚Shade 45,‘ verbannte oder was auch immer er sagte, oder? Als ob ich seine Karriere verhindern will. Ich schere mich einen Dr**k um deine Karriere."