Machine Gun Kelly streitet sich mit Slipknot-Leadsänger Corey Taylor

Wusstest Du schon...

Tessa Thompson kann sich mit ihrer Rolle identifizieren

Corey Taylor und Machine Gun Kelly befinden sich in einem anhaltenden Streit.
Der ‚Rap Devil‘-Star kritisierte den 47-jährigen Slipknot-Frontmann während eines Festivalauftritts am Wochenende, wo er den Heavy-Metal-Sänger verspottete, weil dieser auf der Bühne Masken trug und seiner Meinung nach nur „Sche*** redete”.

Machine Gun Kelly hatte beim Riot Fest in Chicago auf der Bühne verkündet: „Wollt ihr wissen, worüber ich wirklich froh bin, dass ich es nicht tue? 50 Jahre alt zu sein, eine verdammt komische Maske auf einer verdammten Bühne zu tragen und Scheiße zu reden.“ MGK, der mit bürgerlichem Namen Colson Baker heißt, behauptete, dass ihr Streit begann, als er Corey bat, einen Song für sein Album ‚Tickets To My Downfall‘ beizusteuern, das im letzten Jahr veröffentlicht wurde. Der 31-jährige Star verriet, dass er darüber verärgert sei, wie „f****** schrecklich“ die Songzeile von Taylor war und kritisierte den ‚Before I Forget‘-Rocker als “verbittert“. Der Rapper twitterte: “Corey hat einen Vers für einen Song auf dem ‚Tickets To My Downfall‘-Album geschrieben, der war schrecklich, also habe ich ihn nicht verwendet. Er wurde sauer deswegen und sprach verdammt noch mal mit einer Zeitschrift über das gleiche Album, auf dem er fast mit dabei war. […] Gibt einfach zu, dass er verbittert ist.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christopher Walken arbeitete als Löwenbändiger

Halyna Hutchins: Ihre Familie will Antworten

Alec Baldwin: Er dachte, die Waffe sei sicher

Was sagst Du dazu?