Mandy Moore: ‘Verletzt’ von Valderramas Behauptung

Wusstest Du schon...

Elizabeth Olsen: Sie wollte ihren eigenen Weg gehen

Mandy Moore war "sehr verletzt", als Wilmer Valderrama öffentlicht log und behauptete, er habe sie entjungfert.
Die 34-jährige Schauspielerin datete den ‘NCIS’-Star von 2001 bis 2002 und nochmal in 2006 und der 36-jährige Schauspieler behauptete, er sei der erste Mann gewesen, mit dem die ‘This Is Us’-Darstellerin Sex hatte. Moore selbst dementierte diese Behauptung später. Nun hat sie sich erneut zu dem Skandal geäußert, der durch die Aussage Valderramas gegenüber dem DJ Howard Stern ausgelöst wurde, als er erzählt hatte, der "Sex mit Mandy war gut, aber er war nicht wie warmer Apfelkuchen." Moore sagt heute, sie sei "geschockt" gewesen von den "uncharakteristischen" Äußerungen ihres Ex-Freundes. Dem selben Radiomoderator sagte sie nun: "Ich datete ihn, als ich 16 oder 17 war. Ich liebte ihn […] und er ist ein sehr guter Freund und deshalb war ich so schockiert davon, weil es nicht nur eine Lüge war, sondern auch […] uncharakteristisch. […] Ich war sehr [verletzt]." Die Schauspielerin erinnerte sich, wie sie Valderrama anrief, um ihn zu konfrontieren und er darauf bestand, er habe nie "frei heraus gesagt", dass sie miteinander geschlafen hatten. "[Ich fragte], ‘Wo kam das her?’ Und ich erinnere mich, dass er es weg erklären wollte, dass er sich so in etwa in etwas verrannte und dass er eventuell mehr angedeutet hatte, als es frei heraus gesagt zu haben. Und ich sagte nur ‘Nein, du hast es frei heraus gesagt.’ Ich sagte ‘Erstmal, warum würdest du jemals jemandem von so etwas erzählen und dabei lügen!?’ Ich war nur so, uff!"

Moore, die zuvor mit Ryan Adams verheiratet war und nun mit Taylor Goldsmith verlobt ist, steht immer noch in Kontakt mit dem früheren ‘Die Wilden Siebziger’-Star. Allerdings sagt sie, die beiden wären über den Vorfall hinweg und sie halte ihn immer noch für einen guten Kerl.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gillian Anderson: Ich bin noch nicht erwachsen

Daniel Craig: Zweifel an Bond

Jack Whitehall: Keine BRITs mehr