Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Margot Robbie: War Zeit einen Gang runter zu schalten

Die COVID-19-Pandemie hat Margot Robbie gezeigt, wie wichtig es ist, einen Gang runter zu schalten.
Die ‘Wolf of Wall Street’-Schauspielerin hatte im vergangenen Jahr mehr Zeit als je zuvor, um zu Hause “still zu sitzen”. Sie habe endlich erkannt, wie wichtig es ist, eine Pause zu machen und sich nicht ständig “mit einer Million Meilen pro Stunde” zu bewegen.

Sie erzählte der August-Ausgabe des britischen ‘Vogue’-Magazins: “Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich jetzt in meinen Dreißigern bin oder daran, dass das Leben eine sehr seltsame Wendung genommen hat. Bei COVID war ich länger zu Hause als ich jemals irgendwo geblieben bin. Ich habe mich mit einer Million Meilen pro Stunde bewegt, solange ich mich erinnern kann. Das kann sich manchmal ein bisschen beängstigend anfühlen. Aber jetzt habe ich endlich das Gefühl, dass es OK ist, … still zu sitzen. Oder sogar das hier auszusitzen. Das ist ein Gefühl, das ich vorher noch nicht hatte.”

Obwohl die 30-jährige Schauspielerin die Wichtigkeit von Pausen erkannt hat, blickt sie bereits auf ihre zukünftigen Projekte, von denen sie hofft, dass sie bei einem Film Regie führen wird. Sie fügte hinzu: “Ich möchte Regie führen. Ich würde gerne versuchen, zu schreiben. Das wären riesige Herausforderungen, die ich, um ehrlich zu sein, vielleicht nicht schaffe. Ich denke auch, dass Regie zu führen ein Privileg ist und kein Recht. Aber ich habe eine Geschichte, die schon seit Jahren in meinem Kopf ist. Und ich muss den Stift zu Papier bringen und sehen, ob es lächerlich aussieht oder nicht.”

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen