Mark Forster findet ‚Last Christmas‘ zum Lachen

Wusstest Du schon...

Die Beginner führen die iTunes-Jahrescharts an

Mark Forster konnte seine ‚Last Christmas‘-Performance bei ‚Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert‘ nicht ernst nehmen.
Der Sänger war in der diesjährigen Staffel von ‚Sing meinen Song – das Tauschkonzert‘ Gastgeber. Um die Weihnachtszeit einzuläuten, lud er seine Musikkollegen am Dienstag (27. November) erneut ein, um gemeinsam Weihnachtslieder neu zu interpretieren und ‚Alphaville‘-Sänger Marian Gold wünschte sich von Mark in der Sendung den Weihnachtsklassiker von Wham!, weil er "das Lied endlich mal in einer guten Version hören" wollte. Doch auch wenn der 34-Jährige sonst aus jedem Song einen Hit macht, konnte er sich während der Performance von ‚Last Christmas‘ vor Lachen nicht mehr halten. "Das kann man eigentlich nicht singen, ohne sich vollkommen zum Horst zu machen", erklärte er während der Sendung.

Kurzerhand verteilte Forster dann auch noch lustige Weihnachtsbrillen an seine Gäste, was jedoch dazu führte, dass der ‚Einmal‘-Interpret sich während des Songs gar nicht mehr zusammenreißen konnte. "Es gibt Songs, die singt man, und findet es währenddessen absurd, dass man sie singt. Und dann auch noch in die Runde zu gucken, wo alle absurde Brillen aufhatten, war zu viel für mich", erklärte er nach seinem Auftritt. Dennoch zeigte sich der ‚Alphaville‘-Frontmann von Marks Version begeistert. "Du hast daraus einen Song gemacht, den ich mir wieder anhöre", erklärte der 64-jährige Musiker.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

So schön war das Jahr von Harry und Meghan

Simone Ballack: Verliebt in einen alten Schulfreund

Dana Schweiger: Großes Herz