Mark Rylance über die Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern

Wusstest Du schon...

Ben Whishaw: Gibt es bald ‘Paddington 3’?

Mark Rylance meint, es ist eine "sehr herausfordernde Zeit für Männer".
Der 60-jährige Schauspieler hat die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen kritisiert, ist aber auch der Meinung, dass es für Männer derzeit schwierig sei, "ihren Weg zu finden" und sich "positiv" zu verändern.

"Ich glaube, dass die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen zu vielen Dingen führt, die nicht sehr gut für die Menschheit sind. Es gibt eine Menge Wut, Trauer und Zorn, die verdrängt und unterdrückt worden sind, was zum Ausdruck gebracht werden muss. Es ist gut, dass sich das ändert. Ich stehe absolut dahinter… Es ist eine sehr herausfordernde Zeit für Männer, ihren Weg zu finden, einen Weg zu finden, sich positiv zu verändern", so der Hollywood-Star gegenüber dem ‘i’-Magazin.

Mark besteht zudem darauf, dass es bei der Schauspielerei mehr um die Art von Filmen geht, die man macht, als um die Preise, die man gewinnt. Er fügt hinzu: "Beim Schauspielen geht es nicht um die Preise, sondern darum, ob man gute Filme macht. Ich habe nicht das Gefühl, dass der Oscar meine Karriere so sehr beeinflusst hat. Es war die Rolle in ‘Bridge of Spies’, die meine Karriere beeinflusst hat… Es geht nur darum, ob man einen guten Film oder ein gutes Theaterstück macht, oder ob man ein gutes Stück schauspielert", stellt der Oscar-Preisträger klar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

The Emotions-Mitglied Pamela Hutchinson ist tot

Prinz Charles warnt vor den Auswirkungen des Klimawandels

Lady Gaga schwärmt von ihrer Freundschaft zu Ariana Grande

Was sagst Du dazu?