Matthew Lewis bezeichnet sich als faul

Wusstest Du schon...

Chadwick Bosemans neuer Film

Matthew Lewis findet es schwer, sein inneres Faultier zu überwinden.
Der ‚Harry Potter‘-Star wurde dank seiner Rolle des Neville Longbottom in der Fantasy-Reihe berühmt und ist auch heute noch gut im Geschäft. Dabei bezeichnet er sich selbst als nicht besonders ehrgeizig. „Mein Problem ist, meinen Einschaltknopf zu finden. Ich kann in extreme Faulheit verfallen und es kann sehr schwierig sein, da herauszukommen! Jeder beginnt ein neues Jahr mit Vorsätzen… Ich bin das Gegenteil. Ich fange äußerst träge an“, gesteht der 31-Jährige.

Diese gemütliche Mentalität verfolgt Matthew jedoch nicht immer. Zuweilen könne er auch sehr stur und zielstrebig sein. „Wenn ich sage, dass ich etwas mache, dann ziehe ich es auch durch“, erklärt der Schauspieler im Interview mit dem ‚Total Film‘-Magazin. „Ich habe die Entscheidung getroffen, meine Eltern an Weihnachten zu besuchen. Sie haben sich das ganze Jahr über abgeschirmt, seit alles begonnen hat, und sie sind alt. Sie haben kaum das Haus verlassen.“ Daraufhin schmiedete der Brite, der derzeit mit seiner Frau Angela Jones in den USA wohnt, den Plan, seine Eltern über die Feiertage zu überraschen. „Wir haben ihr Weihnachten und Neujahr gerettet. Meine Mama hat so laut geschrien, dass ich dachte, dass sie das Haus zum Einstürzen bringt“, lacht Matthew.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwyneth Paltrow: Mit Pasta und Alkohol durch den Lockdown!

Queen Elizabeth II.: Das war ihr Weihnachtsgeschenk an den kleinen Archie

Kelly Clarkson: Musik ist mein Ventil!

Was sagst Du dazu?