Matthew McConaughey übt Kritik an den COVID-Impfvorgaben für Kinder.
Der 52-jährige Schauspieler hat mit seiner Frau Camila Alves die Kinder Levi (12), Via (11) und Livingston (8). Bevor er seinen Kids den Impfstoff injizieren lässt, will Matthew Informationen sammeln — dass er einer Verschwörungstheorie anhänge, bestreitet er jedoch. Im Interview mit ‚DealBook‘ sagt der Hollywoodstar: „Ich könnte nicht anordnen, jüngere Kinder impfen zu lassen. Ich will immer noch mehr Informationen haben… ich bin geimpft. Meine Frau ist geimpft. Ich habe es nicht getan, weil mir jemand gesagt hat, dass ich es tun muss. Ich habe mich dazu entschieden. Glaube ich, dass es irgendeine Art von Täuschung oder Verschwörung gibt? Klares Nein. Wir müssen diese Geschichte beenden. Es gibt keine Verschwörung bei der Impfung.“

Und obwohl er davon überzeugt ist, dass die COVID-Impfung kein Täuschungsmanöver der großen Pharmakonzerne ist, bleibt McConaughey trotzdem weiter skeptisch, was die Spritze für seine Kids angeht. Er erklärt weiter: „Jetzt lasse ich meine Kinder noch nicht impfen, das kann ich euch sagen.“

©Bilder:BANG Media International – Matthew McConaughey