Matthew McConaughey: Sein Weg zu ernsten Rollen

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Matthew McConaughey verrät in seinen Memoiren ‘Greenlights’, er habe ein 14,5 Millionen-Dollar-Angebot für eine weitere romantische Komödie ausgeschlagen.
Der 50-jährige Schauspieler schaffte seinen Durchbruch in Hollywood mit Romantikkomödien wie ‘Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verplant’ von 2001 an der Seite von Jennifer Lopez oder ‘Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?’ von 2003 neben Kate Hudson.

Es folgten weitere Filme dieses Genres wie beispielsweise ‘Zum Ausziehen verführt’ von 2006 oder ‘Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen’ von 2009. In seinem nun erschienen Buch verrät der Hollywood-Star jetzt, warum er 2010 plötzlich Schluss mit diesen Filmen machte und einen 14,5 Millionen Dollar-Deal für eine weitere Romantikkomödie platzen ließ. “Ich lehnte das Angebot ab. Wenn ich nicht tun konnte, was ich wollte, würde ich es auch nicht tun – was ich nicht tat, egal zu welchem Preis”, so der Texaner. Er deutete zudem an, dass er der neue Hugh Grant werden sollte. “Für mich persönlich war es ein Vergnügen, den Leuten einen winzigen, luftigen, romantischen Ausflug vom Stress ihres Lebens zu ermöglichen, bei dem sie an nichts denken mussten […] Ich hatte den Taktstock von Hugh Grant genommen und rannte mit ihm.” Zwar drehte er “gerne romantische Komödien” und die Gehaltsschecks mieteten die Häuser am Strand, doch Matthew wollte mehr. Und sein Genre-Wechsel sollte ihm Recht geben. Für seine Rolle in ‘Dallas Buyers Club’ (2013) hungerte sich McConaughey die Kilos runter und wurde für seine Darbietung mit einem Oscar belohnt. Komödien blieb er bis heute fern und war stattdessen in erfolgreichen Filmen wie ‘Interstellar’ und ‘The Wolf of Wall Street’ oder der Miniserie ‘True Detective’ zu sehen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rita Ora entschuldigt sich für das Brechen der Lockdown-Regeln

Matthew McConaughey: Er fühlte sich durch Oscar-Gewinn bestätigt

Viggo Mortensen: “Ich will, dass mein Film funktioniert”

Was sagst Du dazu?