Ohne Gesellschaft zu sein, hält für Sänger Max Giesinger (33) keinen Schrecken. Der Star hat immer was zu tun, und wenn mal Langeweile aufkommt, braucht er nur vor die Tür gehen.

Geht schon allein

Für andere ist es das Schlimmste, allein in den vier Wänden zu hocken, aber für den Musiker ist das kein Thema. "Ich kann mittlerweile sehr gut mit mir allein sein. Mir ist so gut wie nie langweilig und ich finde immer etwas zu tun", versicherte der Star gegenüber 't-online.de'. Außerdem sei der Weg zu Gesellschaft nicht weit. "Wenn man sich mal alleine gefühlt hat, bin ich zwei Meter über den Flur gelaufen und habe Zeit mit meinem besten Kumpel verbracht. Wir wohnen glücklicherweise Tür an Tür." Da braucht man sich also keine Sorgen um den gebürtigen Waldbronner machen.

Max Giesinger stellte Musik vor die Liebe

Was allerdings die Liebe betrifft – die stellte der Mädchenschwarm lange hinten an. Nach eigenem Bekunden war er fünf Jahre lang Single, denn seine Musik war einfach wichtiger als alles andere. Das sieht er mittlerweile anders, rückt aber nicht damit raus, ob es jetzt eine Frau in seinem Leben gibt. Was aber definitiv (noch) nicht an Seite ist, ist ein Vierbeiner. Mit dem ist man ja auch nie allein. Aber noch will Max Giesinger diesen Schritt nicht wagen, wie er der "Schweizer Illustrierten' verriet. "Ich würde mir furchtbar gern einen Hund zulegen, finde aber immer neue Ausreden, warum das nicht geht. Dabei würde er mir sicher guttun." Bis so ein tierischer Freund an seiner Seite ist, hält es Max Giesinger allerdings auch gut mit sich alleine aus.

Bild: Daniel Bockwoldt/picture-alliance/Cover Images