Maya Hawke: Wegen Legasthenie aus der Schule geworfen

Wusstest Du schon...

Lewis Hamilton: Er kämpft noch

Maya Hawke musste die Schule wechseln, weil sie Legasthenikerin war.
Die ‘Stranger Things’-Darstellerin wurde schon früh mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche diagnostiziert. "Es war schwierig aufzuwachsen, aber Legasthenie ist in vielerlei Hinsicht ein großer Segen in meinem Leben", verrät die 22-Jährige. "Aber ich wurde als Kind aus der Schule geworfen, weil ich nicht lesen konnte. Ich ging auf eine spezielle Schule für Kinder mit Lernschwierigkeiten. Und es dauerte eine ganze Weile, bis ich lernte, zu lesen. Ich bin immer noch limitiert."

Vor allem in psychischer Hinsicht sei diese Zeit nicht einfach gewesen. "Es war sehr schwierig, in der langsamen Klasse zu sein. Jedes Schuljahr wurdest du in eine niedrigere und niedrigere Lesegruppe gesteckt. Und andere Kinder finden es heraus. Und es gibt Mobbing", enthüllt Maya.

Trotzdem versucht die Tochter von Ethan Hawke und Uma Thurman die positiven Aspekte ihres Handicaps zu sehen. Ihre Eltern hätten sie stets dazu ermutig, einen kreativen Karriereweg zu verfolgen. "Die wundervolle Sache an der heutigen Welt ist, dass es so viele Optionen gibt", stellt sie im Gespräch mit ‘NPR’ heraus. "Etwas daran, eingeschränkt in meiner Fähigkeit zu sein, zu produzieren und Geschichten zu konsumieren, hat mich noch entschlossener gemacht, sie zu lieben und zu verstehen und in ihnen zu wachsen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Demi Lovato: Ihr Umfeld zweifelt an ihrem Verlobten

Naomie Harris will nicht denselben Job ein Leben lang

Harvey Weinstein: Queen Elizabeth nimmt ihm den Titel weg

Was sagst Du dazu?