„Maze Runner: The Death Cure“ kommt erst 2018 in die Kinos

Wusstest Du schon...

Justin Bieber möchte eine große Hochzeit

Fans der „Maze Runner“-Reihe müssen auf den dritten und letzten Teil „Maze Runner: The Death Cure“ länger warten als zunächst geplant. Nachdem Hauptdarsteller Dylan O’Brien (24, „Teen Wolf“) im März bei einem missglückten Stunt am Set schwer verletzt wurde, hat die Produktionsfirma 20th Century Fox nun reagiert und den Kinostart des Streifens offiziell auf 12. Januar 2018 verschoben. Ursprünglich sollte der Film am 17. Februar 2017 in die Kinos kommen.

Doch seit O’Briens Unfall ruhen die Dreharbeiten für unbestimmte Zeit. Nach wie vor ist nicht klar, wann der Schauspieler wieder ans Set zurückkehren kann. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall von einem Auto erfasst und zog sich mehrere Knochenbrüche zu – auch im Gesicht. Sein Co-Star Giancarlo Esposito erzählte vor Kurzem in einem Interview, dass der Genesungsprozess gut voranschreite. Teil eins „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“ spielte 2014 über 345 Millionen US-Dollar ein. Der zweite Teil, „Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste“, schaffte es 2015 noch auf weltweit über 310 Millionen US-Dollar.

Sehen Sie auf Clipfish den Trailer zu „Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Meghan kämpft an der Seite ihrer Mutter für den guten Zweck

Julian Fellowes: ‚Downton Abbey‘-Dreharbeiten wie Klassentreffen

Nicki Minaj: Neues Diesel-Gesicht

Was sagst Du dazu?