Megan Fox: Es war Schicksal

Wusstest Du schon...

Billie Eilish: Ihr Grammy-Erfolg war zunächst eher Fluch als Segen

Megan Fox sprach für ‘Midnight in the Switchgrass’ vor, um Machine Gun Kelly zu “treffen”.
Die 35-jährige Schauspielerin hat sich am Set des Films in den Rapper, der mit richtigem Namen Colson Baker heißt, verliebt. Und sie behauptet, sie fühlte sich angetrieben in dem Film dabei zu sein, weil “das Universum” ihr sagte, dass es für sie in irgendeiner Weise “lohnend” sein würde. “Ich wusste, dass er in dem Film mitspielen würde, aber das Universum sagte mir einfach: ‘Mach das. Es gibt etwas an dieser Erfahrung, das sich für dich wirklich lohnen wird'”, so Fox.

Die brünette Schönheit – die drei Söhne mit ihrem Ex-Ehemann Brian Austin Green hat – fühlte eine “seelenverwandte Verbindung”, in dem Moment als sie MGK traf. Allerdings war sie zunächst auch davon überzeugt, dass eine Romanze zwischen ihnen nicht funktionieren würde.
Sie erzählte dem ‘Who What Where’-Magazin: “Als ich [Colson] traf, wusste ich sofort, dass dies eine Seele ist, mit der ich schon einmal gereist bin, dass dies eine Seelenverwandtschaft war und dass es hier einen Zweck gab. [Aber] da war mein logisches Gehirn, das sich meldete und sagte: ‘Das wird aus 101 Gründen niemals funktionieren.'”

Die ‘Jennifer’s Body’-Darstellerin machte sogar eine Liste mit den Vor- und Nachteilen eines Dates mit dem 31-jährigen Rapper, doch letztendlich siegte ihr Herz.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

James Gunn: Scorsese wollte nur Aufmerksamkeit

Val Kilmer: Genesungsprozess ist brutal

Jesy Nelson löscht alte Instagram-Posts vor Erscheinung ihrer Debüt-Single

Was sagst Du dazu?