Mel B: Sie dachte an Selbstmord

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Mel B wollte sich in einem Hotelzimmer das Leben nehmen.
Das ehemalige Spice Girl rückt in ihrer neuen Autobiografie mit dem Titel ‚Brutally Honest‘ mit der Wahrheit heraus. Darin schreibt die 43-Jährige unter anderem über einen Abend im Dezember 2014, an dem sie alleine auf ihrem Hotelzimmer gesessen und über einen Suizid nachgedacht habe. Zu dem Zeitpunkt war die Musikerin noch mit ihrem Ex-Mann Stephen Belafonte zusammen, dem sie nach der Trennung unterstellt hatte, sie mehrmals misshandelt, erpresst und zu Sex mit anderen Frauen genötigt zu haben. Irgendwann sei ihr Kummer so groß geworden, dass sie über einen tragischen Schritt nachgedacht habe: "Ich fühlte mich hässlich und verabscheut von genau dem Mann, der einmal versprochen hatte, mich zu lieben und zu beschützen."

Nach mehreren geschluckten Pillen habe sie verstanden, dass Selbstmord nicht die richtige Lösung sei: "Ich musste ins Krankenhaus – mir den Magen auspumpen lassen." In dem Buch wollte das Spice Girl auch über ihren anderen Ex-Mann, den Schauspieler Eddie Murphy auspacken. Doch der Hollywoodstar, mit dem die Sängerin die elfjährige Tochter Angel hat, hatte bereits 2007 eine Verschwiegenheits-Klausel erreicht, nachdem ein Vaterschaftstest bestätigte, dass Angel wirklich seine Tochter ist. Ein Vertrauter berichtete kürzlich gegenüber der britischen Zeitung ‚The Sun‘: "Mel muss sehr vorsichtig sein in dem Kapitel über Eddie, weil sie einen gerichtlichen Deal abgeschlossen haben. Die Anwälte des Verlages schauen sich gerade problematische Stellen an, aber Mel wird nicht über finanzielle oder persönliche Aspekte von Eddies Sexleben schreiben dürfen. Ein Buch, das die Auf und Abs der Beziehung offenlegt, würde nicht helfen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Mario Götze: Romantik zum Geburtstag