Melissa McCarthy: Schlank wie nie dank Langeweile

Wusstest Du schon...

Ryan Gosling: Das sagt er über seine Golden-Globe-Nominierung

Pfundiger Erfolg – das zeichnet Schauspielerin Melissa McCarthy (45, „Taffe Mädels“) aus. Doch obwohl sie sich entgegen des Schlankheitswahns in Hollywood über mangelnde Rollenangebote nicht beklagen kann und einen Preis nach dem anderen einheimst, hat sie nun abgenommen. Inzwischen ist der US-Star bei Konfektionsgröße 42, also einer kleinen Übergröße angekommen, wie sie im Interview mit „Us Weekly“ verrät.

„Das ist der Trick“

Für ihre Rolle in „Brautalarm“ gab es eine Oscar-Nominierung für Melissa McCarthy. Den Film können Sie hier bestellen!

Hartes Training oder eine besonders Diät stecken laut eigenen Angaben aber nicht dahinter. Vielmehr sei es ihr „super langweiliges Leben“, wie sie im Interview mit „extratv.com“ erklärt. „Du fährst alles herunter, machst einfach gar nichts, was Spaß macht, und gehst um 19.30 Uhr schlafen – das ist der Trick“, so McCarthy.

Derzeit macht die Schauspielerin Werbung für ihren nächsten Streifen. Die US-Komödie „The Boss“ startet am 21. April in den deutschen Kinos.

Teile diesen Artikel
 
Melissa McCarthy
Melissa McCarthy heißt eigentlich Melissa Ann McCarthy und wurde am 26. August 1970 in Plainfield, Illinois geboren. Seit 2005 ist sie mit Ben Falcone verheiratet. Zusammen haben sie zwei Töchter. Melissa McCarthy ist eine erfolgreiche US- amerikanische Schauspielerin, Fernsehregisseurin, Filmproduzentin und Drehbuchautorin. Ihre Karriere startete Melissa McCarthy mit Stand Up Auftritten in New York City. Es folgten viele kleinere Rollen…

Zum Melissa McCarthy Archiv

Mehr zu Melissa McCarthy

Melissa McCarthy im Style-Check

Melissa McCarthy hat deutsche Wurzeln

Melissa McCarthy: „Ich habe jeden Job angenommen“

Kommentare

  • nosfu

    Geschrieben am 20. März 2016

    Antworten

    naja beser als die deutschen hausfraupflunzen;
    die hocken daheim rum mit ihren bälgern und werden fett

  • Clara

    Geschrieben am 20. März 2016

    Antworten

    In gewisser Weise hat sie recht. Allein das frühe Zubettgehen hilft tatsächlich (kein spätes Essen/Naschen und damit eine bessere Fettverbrennung; viel Schlaf unterstützt das Abnehmen erwiesenermaßen, ABER allein damit nimmt man halt auch nicht ab und für Übergewichtige mag ihre Aussage lächerlich wirken.

    Wie auch immer: sie sieht toll aus!

  • Ja klar

    Geschrieben am 19. März 2016

    Antworten

    …wers glaubt wird selig. Ob dick oder dünn, die Frau ist absolut unsympathisch und für mich ein echter Grund, einen Film nicht zu sehen. Ich finde die völlig überschätzt.

Was sagst Du dazu?