Metallica: Kein Bock auf Ruhestand

Wusstest Du schon...

Ian McKellen sucht seine ‚innere Katze‘

Metallica haben noch lange nicht genug.
Die Heavy-Metal-Legenden wollen noch mindestens 20 Jahre weiter Musik machen. Im Gegensatz zu ihren Kollegen von Slayer, die sich gerade auf ihrer ‚Final World Tour‘ befinden, haben die Rocker noch richtig Bock auf viele weitere Abenteuer. So verrät Drummer Lars Ulrich: "Viele Leute gehen in den Ruhestand, aber wir fühlen uns sehr energiegeladen und verjüngt. Ich meine, wir wollen noch lange Zeit mit dabei sein. Wir hoffen, dass wir weitere 20, 25 Jahre aus Metallica herausschlagen können. Ich weiß nicht, wie es aussehen wird oder wie es sich anhören wird, aber das ist in unseren Köpfen."

Im Gespräch mit dem Radiosender ‚93.3 WMMR‘ sagt der Däne, dass die Band ihren Fans noch viel bieten will: "Wir sitzen nicht herum und denken an Ruhestand hier oder da, bei uns ist eher das Gegenteil der Fall. Also würde ich sagen, dass wir stets langfristig denken. Und früher, als man 17 war, dachte man stets nur an die nächsten fünf Minuten. ‚Wo ist das nächste Bier? Wuuh!‘ Heute hat man also eine andere Mentalität."

Über mangelnden Erfolg können sich die ‚Nothing Else Matters‘-Hitmacher auf jeden Fall nicht beschweren. "Es ist verrückt. Es ist unglaublich. Es sind mehr junge Leute bei unseren Shows, als ich es je in Erinnerung hatte. Die Hälfte des Publikums ist unter 20. Und es fühlt sich mehr wie eine 50-50-Aufteilung zwischen Jungs und Mädchen an, was vor 20, 30 Jahren natürlich nicht so war", schildert der Schlagzeuger.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jens Büchner: Hat er sich übernommen?

Lily Becker: Geht sie in den Dschungel?

Beyoncé: Ivy park gehört ihr jetzt ganz