Michael Bublé: Nicht mehr leichtherzig

Wusstest Du schon...

Lady Gaga trägt Alexander McQueen

Michael Bublé wird nichts mehr leichtherzig tun.
Der 43-Jährige und seine Frau Luisana haben eine schwere Zeit hinter sich. Ihr ältester Sohn Noah wurde 2016 mit Leberkrebs diagnostiziert. Mittlerweile ist er fünf Jahre alt und hat offenbar das Gröbste überstanden. Auch den anderen beiden Kindern, dem zweijährige Elias und der drei Monate alten Vida, geht es gut. Trotzdem glaubt der Sänger nicht, jemals das volle Ausmaß seiner Unbeschwertheit zurück bekommen zu können.

Mit dem ‚OK!‘-Magazin sprach der Sänger nun über sein kommendes Album ‚Love‘ und wie er darin den Schmerz verarbeitet hat. "Ich habe all meine Angst genommen, meine Dankbarkeit und meinen Schmerz und habe einfach geschrieben. Ich habe nie die Level des Schmerzes verstanden. Ich wünschte, ich hätte das niemals gemusst. Ich wünschte, dass ich wieder leichtherzig wäre, weil ich das in meinem Leben niemals wieder sein werde. Aber das ist okay, denn so ist es eben, ein Mensch zu sein."

Der ‚Haven’t Met You Yet‘-Interpret sagt aber auch, dass Noahs Krankheit ihm Klarheit gegeben habe und ihm gezeigt habe, was im Leben wichtig ist. "Ich habe meine Liebe an allem verloren. Ich hatte keinen Spaß mehr, null. Meine Entscheidungen, im künstlerischen Bereich, basierten auf Angst – die Angst, alles zu verlieren. Es war mir wichtig, was die Leute dachten, was das Internet sagte und ich habe meinen Weg verloren. Und wenn wir Noahs Diagnose nicht bekommen hätten, ich glaube nicht, dass das gut ausgegangen wäre. Ich war auf dem Weg in den Untergang."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

So tickt der neue ‚Bachelor‘

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens