Michael Caine findet, er sei mehr Autor als Schauspieler.

Der 88-jährige Hollywoodstar geht davon aus, dass seine Rolle als schlecht gelaunter Schriftsteller Harris Shaw in dem Dramedy-Film ‚Best Sellers‘ vorerst sein letzter Auftritt auf der großen Leinwand sein wird. Grund dafür ist ein Problem mit seiner Wirbelsäule, aufgrund dessen Caine Probleme beim Gehen habe. Außerdem gebe es nicht besonders viele Hauptrollen für einen 88-Jährigen. Nicht erst seit kurzem versucht sich der Filmdarsteller deshalb als Autor: Zuletzt brachte Caine 2018 seine Autobiografie auf den Markt und auch in Zukunft wolle er sich weiter als Schriftsteller versuchen.



Im Interview mit ‚BBC Radio 5‘ erklärte Michael in der Sendung ‚Kermode and Mayo’s Film Review‘: „Witzigerweise ist meine letzte Rolle entscheidend. Ich habe zwei Jahre lang nicht gearbeitet, da ich ein Rückenproblem habe, das meine Beine beeinträchtigt. Ich kann also nicht gut laufen. Ich habe auch ein Buch geschrieben, mehrere Bücher, die veröffentlicht wurden und Erfolg hatten. Jetzt bin ich also kein Schauspieler mehr, sondern ein Schriftsteller. Das ist großartig, denn als Schauspieler musst du um halb sieben Uhr morgens aufstehen und ins Studio gehen. Als Autor kannst du anfangen zu schreiben, ohne das Bett zu verlassen.“

©Bilder:BANG Media International – Sir Michael Caine – Photoshot – March 2019