Michael Douglas widmete seinen Golden Globe-Award seinem Vater Kirk Douglas.
Der 74-Jährige durfte bei der Golden Globe-Verleihung im Beverly Hilton Hotel am Sonntag (06. Januar) als erster Schauspieler des Abends den Preis als ‚Bester Schauspieler‘ für seine Rolle in der Fernsehserie ‚The Kominsky Method‘ mit nach Hause nehmen.

In seiner Eröffnungsrede lobte er ‚The Kominsky Method‘-Schöpfer Chuck Lorre für seine "exquisite" Arbeit. Michael sagte in seiner Rede: "Hollywood Foreign Press, vielen Dank, Jungs. Seit 45 Jahren haben Sie mich immer überrascht und mich so gut behandelt. Um ehrlich zu sein, ich schulde das alles einem Mann da draußen – Mr. Chuck Lorre. Chuck denkt, alt zu werden ist lustig. Vielen Dank für deine hervorragende Arbeit. Und ich denke, der Preis gehört meinem 102 Jahre alten Vater, Kirk."

Michael, der gemeinsam mit seiner hübschen Ehefrau Catherine Zeta-Jones die Verleihung besuchte, verriet nämlich, dass ihm sein Vater den wohl besten Rat gegeben hat: "Ausdauer und Hartnäckigkeit." Douglas setzte sich in der Kategorie gegen namenhafte Konkurrenz wie Donald Glover, Jim Carrey, Bill Hader und Sacha Baron Cohen durch.