Michael Michalsky über Heidi: Ist Tom nur jetzt der Richtige?

Wusstest Du schon...

Kim und Kanye: Andere Leihmutter

Michael Michalsky glaubt, dass es keine Ehe-Versprechen braucht.
An Weihnachten 2018 machte Tom Kaulitz seiner Heidi einen Antrag und überraschte seine Fans mit der Verlobung nach nur zehn Monaten Beziehung. Seitdem wird spekuliert, wo und wann die Eheschließung stattfinden und wer alles mitfeiern wird. Einer, der wahrscheinlich zu den Gästen zählen wird, ist Star-Designer Michael Michalsky. Doch dass seine Freundin Heidi in Tom jetzt für immer den Richtigen gefunden hat, bezweifelt der Modemacher. Michalsky zu ‚Bild‘: "Sicher ist er der Richtige für jetzt. Für immer ist gar nichts. Der Augenblick ist viel wichtiger." Der Berliner war hautnah dabei, als sich das Model in den Musiker verliebte. Auf die Frage, ob er sofort die Verbindung gespürt habe, antwortet er: "Hautnah ist gut, es war ja meine Birthday-Party. Die beiden haben schnell angefangen zu reden und Blicke zu werfen. Das hat man gleich gespürt. Da war sofort ein guter Vibe zwischen den beiden Hübschen. Mich hat das gefreut."

Trotz seines harschen Statements glaubt Michalsky aber scheinbar an die große Liebe: "Ich glaube, es ist möglich. Aber ich würde es nie versprechen. Das ist nicht notwendig. Und die Dauer von Beziehungen hat nur sehr wenig mit den genannten Angeboten zu tun. Eher mit der Freiheit, die unsere Gesellschaften heutzutage anbieten. Und das ist gut so. Wer trotz Freiheit bei seinem Partner bleibt, liebt wirklich. Dazu braucht es keine Versprechungen."

Dieses Versprechen möchte die Model-Mama jetzt aber haben und dafür auch einiges blechen: Wie die amerikanische ‚OK‘ berichtet, will sie über fünf Millionen Dollar für ihre Hochzeitsfeier ausgeben. So verriet ein Insider dem Magazin: "Die Heirat soll nicht, wie zunächst gedacht, in Deutschland, sondern in Los Angeles stattfinden – und ziemlich dekadent werden! Heidi hat vor, für den Hochzeitsempfang in Malibu ein Strandhaus mit Blick aufs Meer zu mieten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„The Walking Dead“: Bekommt Bösewicht Negan seine eigene Geschichte?

ASAP Rocky: Jetzt schaltet sich Donald Trump ein

Katy Perry vor Gericht: Ist ihr Song „Dark Horse“ etwa geklaut?