Michael Phelps: Zuspruch für Simone Biles

Wusstest Du schon...

Feiern William und Kate doch mit Meghan Weihnachten?

Michael Phelps stellt sich hinter Simone Biles.
Der US-Schwimmer ist mit 28 Medaillen der erfolgreichste Olympia-Teilnehmer aller Zeiten. Abseits dieser glorreichen Statistiken hatte der vielfach ausgezeichnete Athlet allerdings mit Depressionen zu kämpfen und war eigenen Angaben zufolge sogar suizidgefährdet. Umso mehr Mitgefühl hat Phelps für Turn-Superstar Simone Biles, die sich aus Wettkämpfen bei den diesjährigen Olympischen Spielen in Tokio zurückgezogen hatte, nachdem sie mit mentalen Problemen zu kämpfen hat.

„Wir sind menschlich, nicht wahr? Wir sind menschliche Wesen. Niemand ist perfekt. Also ja, es ist okay, nicht okay zu sein“, stellt der 36-Jährige auf dem TV-Sender NBC klar. „Es ist okay, Höhen und Tiefen und emotionale Achterbahnfahrten durchzumachen. Aber ich denke, die wichtigste Sache ist, dass wir alle manchmal um Hilfe bitten müssen, wenn wir diese Zeiten durchmachen.“ Für ihn selbst sei es „sehr herausfordernd“ gewesen, eben das zu tun. „Es war hart für mich, um Hilfe zu bitten. Ich hatte das Gefühl, wie Simone sagte, das Gewicht der Welt auf meinen Schultern zu tragen. Es ist eine schwere Situation“, fügt Phelps hinzu.

Spitzensportler würden eine enge Vertrauensperson brauchen, die ihnen Gehör schenke, ohne zu verurteilen und „uns erlaubt, verletzlich zu sein“. Die Schwimm-Legende fügt hinzu: „Wir tragen eine Mengekz Gewicht auf unseren Schultern und es ist herausfordernd, vor allem, wenn der Fokus auf uns liegt und all diese Erwartungen auf uns geworfen werden.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme

Was sagst Du dazu?