Michelle Obama: Süße Geste von Barack!

Wusstest Du schon...

Arzt erteilt Andreas Gabalier Sex-Verbot

Michelle Obama wurde in Washington D.C. von ihrem Mann überrascht.
Die 54-jährige ehemalige First Lady veröffentlichte gerade ihre heiß ersehnte Autobiografie ‚Becoming – Meine Geschichte‘ und tourt deshalb für Werbeauftritte durch die USA. Nun wurde sie während eines Stopps in ihrer derzeitigen Heimatstadt Washington D.C. angenehm überrascht – und zwar von keinem geringeren als ihrem eigenen Ehemann, dem früheren US-Präsidenten höchstpersönlich!

Mit einem großen Strauß pinkfarbener Rosen betrat der 57-Jährige die Bühne der Capital One Arena und brachte damit nicht nur die anwesenden Zuschauer zum Staunen, sondern auch seine Liebste und die Moderatorin des Abends, Valerie Jarrett. Diese, eine ehemalige Beraterin Obamas und eine gute Bekannte des Paares, war allerdings in die Planung der Überraschung eingeweiht gewesen und hatte den Politiker, dessen Beliebtheit seit dem Ende seiner Präsidentschaft kein bisschen abgeflacht zu sein scheint, als "besonderen Gast" angekündigt.

Auf der Bühne wurde es anschließend etwas persönlicher als gewohnt und auf die Frage, warum er sich in seine Michelle verliebt habe, antwortete der gebürtige Hawaiianer: "Sie war einzigartig, stark, ehrlich und jemand, bei dem ich wusste, dass ich immer auf sie zählen kann." Michelle würdigte die liebevolle Geste ihres Mannes später in einem Twitter-Post. Sie teilte ein Foto des Paares an jenem Abend und schrieb: "Schaut mal, wer vorbeigeschaut hat!"

Talk-Queen Oprah Winfrey hatte die zweifache Mutter vergangene Woche im Rahmen einer Sonderveranstaltung ihres Buchclubs in Chicago zu dem Buch interviewt, das die Geschichte der Juristin von ihrer Kindheit in der berüchtigten Southside der Millionenstadt in Illinois bis ins Weiße Haus nachzeichnet. Seitdem schlägt die Autobiografie alle Rekorde und ist bereits das sich am schnellsten verkaufende Buch des Jahres beim amerikanischen Buchhändler Barnes & Noble. Der Absatz habe sogar den von Journalist Bob Woodwards Anti-Trump-Reißer ‚Furcht: Trump im Weißen Haus‘ übertroffen. ‚Becoming – Meine Geschichte‘ erschien am 13. November.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Schlüpfrige Details

Emily Blunt: Ihr Vater war zu Tränen gerührt

James Wan: Aquaman-Anzug war eine Herausforderung