Michelle Williams dachte an Selbstmord

Wusstest Du schon...

Trotz Skandal: Prinzessin Beatrice schmeißt große Verlobungsparty

Michelle Williams überlegte, sich umzubringen.
Die ehemalige Destiny’s Child-Sängerin veröffentlichte 2016 das Album ‘Believe in Me‘, in dem sie ihren Kampf mit ihren Depressionen verarbeitete. Doch wie schlimm es der Musikerin wirklich ging, ahnte kaum einer. In einem Interview in der Sendung ‘Nightline‘ sprach sie jetzt offen über die schwerste Zeit ihres Lebens, über die sie auch in ihrem neuen Buch ‘Checking In: How Getting Real About Depression Saved My Life – And Can Save Yours‘ geschrieben hat.

Dort offenbarte die Amerikanerin: „Ich war nicht nur an dem Punkt, dass ich Suizidgedanken hatte – es gab einen Versuch.“ Bereits in der siebten Klasse habe sie unter Depressionen gelitten, so Williams. Solche Gedanken hatte die Musikerin auch vor einigen Jahren, als sie sich von ihrem Verlobten trennte. Sie überlegte deshalb sogar, sich selbst das Leben zu nehmen. Im Gespräch mit dem ‘Essence‘-Magazin verriet die dunkelhaarige Schönheit damals: „Ich war schwach, sehr deprimiert und ich dachte, das sei das Ende meines Lebens. Wenn mich jemand gefragt hätte, wo ich heute sein werde, ich hätte nicht gedacht, am Leben so sein, weil ich mich zu zerbrochen fühlte. Ich hatte das Gefühl, ich hätte öffentlich und auch privat versagt und so bin ich einfach nicht. Und ich dachte: ‚Gott, da muss doch noch mehr sein.‘“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Courteney Cox: “Das hat mich verletzt”

Herzogin Meghan: Sie schrieb bereits als Schülerin ein Kinderbuch

Dame Judi Dench: Sie denkt nicht ans Aufhören

Was sagst Du dazu?