Michelle Williams: Ein Traum von Hollywood

Wusstest Du schon...

Kaley Cuoco: Schulter-OP

Michelle Williams wusste schon immer, dass sie Schauspielerin werden wollte.
Die ‚Manchester by the Sea‘-Darstellerin berichtet, dass sie von klein auf von der Vorstellung begeistert war, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und unterschiedliche Persönlichkeiten zu verkörpern. "Die Idee, durch einen internen und externen Prozess zu einer anderen Person zu werden, hat mich von einem jungen Alter an fasziniert", gesteht sie. Besonders der Transformationsprozess beinhalte eine besondere Magie für sie. "Wie fühlt es sich an, ein Kostüm von jemand anderen anzuziehen? Wie verändern mich diese Kleider, wie verändert mich diese Perücke, wie verändert mich dieser Gang? Als ich älter wurde, war das die Arbeit, die mich am meisten interessiert hat", schildert die 38-Jährige im Gespräch mit dem britischen ‚Elle‘-Magazin.

Doch auch für die schöne Blondine war aller Anfang schwer. So gestand sie kürzlich gegenüber dem ‚W‘-Magazin, dass ihre ersten Auditions "demoralisierend" waren: "Du siehst dieselbe Mädchengruppe und hast das Gefühl, als sprichst du vor und reist mit dieser Gruppe. Es scheint so, als könnte niemand aus dieser Gruppe ausbrechen. Ich habe zwei Jahre lang vorgesprochen, ohne eine Rolle zu bekommen. Ich war außerdem jung, also hat es sich an diesem Punkt so angefühlt, als ob ich ein Fünftel meines Lebens abgelehnt wurde. Das war als Kind schwer zu ertragen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Evan Rachel Wood: Introvertierte haben’s leichter

Joan Collins: Die Nachrichten sind ‚zu düster‘

‚Emmerdale‘-Star Jay Benedict ist gestorben