© F. Sadou/AdMedia/ImageCollect

Mike Shinoda kündigt weltweite Trauerfeiern für Linkin-Park-Fans an

Wusstest Du schon...

Samu Haber: Das verdankt er Hollywood-Star Brad Pitt

Circa eine Woche nach dem tragischen Tod von Chester Bennington (1976 – 2017) hat sich Linkin-Park-Mitglied Mike Shinoda (40) auf Instagram mit Ratschlägen an die trauernden Fans gewandt. „Eine Woche. Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Ich bin hier, um euch einige Updates zu geben“, leitete Shinoda seinen Post ein.

Weltweite Trauerfeiern

Als Erstes kündigte er an, dass es in den kommenden Wochen weltweit von Fans organisierte Trauerfeiern für Chester Bennington geben werde. Dazu postete er einen Link, in dem sämtliche Daten und Orte dafür aufgelistet sind. In Deutschland finden am 30. Juli in Leipzig, Berlin und Frankfurt Trauerfeiern statt, im August haben Fans diese Möglichkeit bislang in Mannheim, Oberhausen, Kassel, Greifswald und Hamburg. Außerdem listete Mike Shinoda einen Link auf, unter dem Menschen mit Selbstmordgedanken Hilfe finden.

Eine Warnung sprach das Linkin-Park-Mitglied an alle aus, die aus Chester Benningtons Tod Kapital schlagen wollen. „Wenn ihr Chester zu Ehren Fan-Artikel kaufen wollt, macht euch bewusst, wer von dem Kauf profitiert. Gebt Schwarzmarkt-Händlern und Mitläufern kein Geld“, so Shinoda. Wer zu seinen Ehren spenden wolle, könne dies ebenfalls auf der von Linkin Park ins Leben gerufenen Webseite musicforrelief.org tun.

Den Instagram-Post beendete Shinoda mit einer Danksagung: „Brad, Joe, Rob, Dave und ich lieben euch alle sehr. Danke, dass ihr in dieser extrem schwierigen Zeit unsere Privatsphäre respektiert“

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Michael Schulte: Das hat er seinen Kritikern zu sagen

Ralf Bauer verkauft sein Hab und Gut

Eric Clapton: Sportflitzer bekommt neuen Besitzer

Was sagst Du dazu?