Mike Shinoda: Stolz auf Linkin Park-Fans

Wusstest Du schon...

„Phantastische Tierwesen 2“: Newt Scamander und Co. werden zu Teenies

Der Linkin Park-Musiker ist von seinen Anhängern begeistert.
Die Band musste im Juli letzten Jahres den Tod von Frontmann Chester Bennington verkraften und auch viele Fans waren vom Selbstmord des Musikers schwer getroffen. Gitarrist Shinoda ist aber besonders stolz auf die Anhänger, sie sich mit ihrer Trauer an andere Fangemeinden wenden, denn als der schwedische DJ Avicii im vergangenen April verstarb, suchten viele Linkin Park-Fans den Kontakt zu den Anhängern des anderen Musikers.

Gegenüber ‚Loudwire‘ verrät Mike, wie sehr ihn diese Einstellung seiner Fans beeindruckt: "In den letzten paar Jahren war ich immer wieder so beeindruckt, wie rücksichtsvoll sie sind. Nicht nur unserer Band gegenüber, sondern auch gegenüber anderen Fangemeinden und deren Mitgliedern. Wenn ich jemanden sehe, dem es ein wenig schlecht geht, dann suchen unsere Fans tatsächlich den Kontakt, was einfach fantastisch war. Als Avicii starb, habe ich gesehen, wie unsere Fans seine Fans kontaktiert und gesagt haben, dass sie wissen, wie es ist und sie haben versucht, mit ihnen zu reden. Ich war sehr stolz auf sie deswegen."

Nach dem Tod seines Freundes veröffentlichte Shinoda sein erstes Solo-Album ‚Post Traumatic‘ und ist mit diesem aktuell noch auf Tour. Wie es allerdings mit Linkin Park weitergehen wird, steht bislang noch in den Sternen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Chastain: Erstes Baby dank Leihmutter?

Cara Delevingne will zurückschrauben

Florence Pugh kritisiert oberflächliches Hollywood