Mike Tindall über das royale Leben

Wusstest Du schon...

Jelena Karleuša: Lieber nackt als im Pelz

Mike Tindall glaubt, dass das royale Leben seine positiven und negativen Seiten hat.
Der 42-Jährige Ehemann von Zara Tindall, der Tochter von Prinzessin Anne, erzählt aus dem Nähkästchen, was das Leben als Mitglied des britischen Königshauses so mit sich bringt.

Seine einfache Antwort: es habe sowohl seine positiven als auch seine negativen Seiten. “Es hat seine Vorteile und es hat seine Nachteile. Man denkt darüber nach, was man tut und man muss sich dessen bewusst sein, aber es diktiert nicht unbedingt. Zara und ich waren immer gut darin, das zu machen, was für uns richtig ist”, erzählt er im Interview mit ‘The Times 2’.

Mike und Zara, die Enkelin von Königin Elizabeth II., haben zwei Töchter – Mia (7) und Lena (2). Doch er plaudert aus, dass er gerne ein drittes Kind mit seiner Frau haben würde. Er fügt hinzu: “Es war immer eine interessante Frage, ob wir uns für ein drittes Kind entscheiden würden und ich denke, wir wollten beide einen Jungen, also werden wir hoffentlich einen bekommen. Wir werden es nicht herausfinden – ich denke, das ist besser so. Am Ende des Tages ist man einfach glücklich, wenn es zehn Finger und zehn Zehen hat und gesund ist. Und Mia ist so ein Daddy-Mädchen, es ist brillant. Ich liebe es, Mädchen zu haben.”

Mike und Zara sind seit 2011 verheiratet – ein Geheimnis für ihre glückliche Ehe hätten die beiden jedoch keins. “Sie war immer mein bester Freund. Das hat sich nicht geändert. Ich weiß nicht, ob ich irgendwelche Top-Tipps habe. Sie hat immer Recht, ist das ein Top-Tipp? Ich denke, es gibt eine Menge Gleichgewicht. Es war immer gut für uns, Profisportler zu sein. Es ist ein bisschen klischeehaft, aber man versteht sich gegenseitig, was die Beweggründe sind”, so Tindall weiter.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Emily Blunt: Kino ist das beste Date

Lenny Kravitz: Seine größte Inspiration

John Krasinski: Begeistert von Filmidee

Was sagst Du dazu?