Miley Cyrus dachte sie würde sterben

Wusstest Du schon...

Courteney Cox: Sie genoss den Dreh der ‘Friends’-Reunion

Miley Cyrus dachte, ihr Leben sei vorbei, wenn sie keinen Partner findet.
Die ‚Midnight Sky‘-Interpretin trennte sich im August 2019 von ihrem damaligen Ehemann Liam Hemsworth und führte seitdem kurzzeitige Beziehung mit Kaitlyn Carter und Cody Simpson. Bei einem Auftritt auf dem ‚BottleRock‘-Festival in Kalifornien verriet sie Fans jetzt einige emotionale Details, bevor sie eine Version von Janis Joplins ‚Maybe‘ zum Besten gab. Miley erklärte: „Dieser Song steht für mich für die Veränderungen, die ich in meinem Leben erlebt habe. Dinge, die ich verloren habe und von denen ich nicht wusste, dass ich sie brauche oder möchte, sind zurück gekommen.“

Ihrem Publikum machte Miley im gleichen Zug Mut: Wer ganz unten angekommen ist, kann nur noch nach oben gehen. Die 28-Jährige sagt weiter: „Auch wenn es sich manchmal so anfühlt, als müsste man wieder bei Null anfangen, als wenn das Haus brennt und komplett neu gebaut werden muss. Das Feuer war vor fast drei Jahren und ich fange an, wieder Stabilität zu finden. Ich will, dass alle geduldig mit mir sind – nichts, was über Nacht passiert, hat wirklich Wert. Man braucht eine Menge Aufwand und Durchhaltevermögen.“ Ihr Liebesleben machte Miley während der Pandemie ordentlich zu schaffen, wie sie weiter verrät: „Ich hatte eine Theorie, dass ich sterben würde, wenn ich keinen Partner hätte. Das war mein Sinn im Leben, aber dann wurde mir das während COVID weggenommen, also fand ich einen neuen Sinn. Und das war die Musik.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme

Was sagst Du dazu?