Miley Cyrus: ‘Hannah Montana’ musste ein Ende haben

Wusstest Du schon...

Boris Johnsons Vater zieht ins britische Dschungelcamp

Miley Cyrus musste aus ihrer berühmten Rolle ‘Hannah Montana’ ausbrechen.
Es ist der wohl größte Meilenstein in ihrem bisherigen Leben! Im Jahr 2006 wurde Sängerin Miley Cyrus zum absoluten Megastar! Mit ihrer Rolle als „Hannah Montana“ wurde sie zum Star in Kinderzimmern – weltweit. Doch das Kapitel hat auch ihr privates Leben sehr kontrolliert, weshalb die Musikerin irgendwann aus dieser Rolle ausbrechen musste, wie sie jetzt im Interview mit dem ‘Rolling Stone’ offenbarte: „Weil Hannah Montana so viel mehr war, so viel größer war, als ich. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich nie den Erfolg von Hannah Montana erreichen würde.“ Die Rolle sei nie nur irgendein Charakter gewesen, so Miley weiter: „Ich war das Konzept der Serie.“

Vor einigen Monaten hatte Cyrus dann auch begonnen, auf Alkohol und Drogen zu verzichten, weil ihre Familie eine Vorgeschichte von Sucht und psychischen Problemen hat. Auch auf andere Drogen verzichtet die Musikerin seitdem und erklärte im den Grund für ihren Wandel. Cyrus: „Einer der Gründe dafür, warum ich nüchtern wurde, war, dass ich gerade 26 geworden war.“ Und weiter: „Ich dachte: ‘Ich musste mein Leben in den Griff bekommen, bevor ich 27 werde. Denn 27 ist das Alter, in dem du die Schwelle übertrittst ins Leben – oder als Legende stirbst.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?