Miley Cyrus und Liam Hemsworth wollten im kleinen Kreis heiraten.
Das Paar gab sich letzten Monat in einer privaten Zeremonie in Tennessee das lang ersehnte Ja-Wort. Anwesend waren nur die allerbesten Freunde der beiden sowie die Familien der Hollywoodstars. Mileys Schwester Brandi verriet jetzt in ihrem ‚Your Favorite Thing‘-Podcast: "Wann immer sie übers Heiraten gesprochen haben, wollten sie immer eine kleine Feier, bei der nur die Familie da ist und die in unserem Haus stattfindet. Das wollten sie immer. Ehrlich gesagt, Mileys einzige Freundin, die da war, war ihre beste Freundin Jessie und Liam hatte einige Freunde aus Australien da."

Schon vor der eigentlichen Hochzeit war durchgesickert, dass die beiden Stars überglücklich seien, endlich in den Stand der Ehe eintreten zu dürfen, nachdem sie sich bereits ganze zehn Jahre zuvor am Set von ‚The Last Song‘ kennen gelernt hatten. Ein Vertrauter verriet vor einiger Zeit, warum sich Miley und Liam gerade jetzt dazu entschieden hatten, diesen großen Schritt zu gehen. "Sie haben keine Zweifel, was ihre Beziehung angeht. Beide wollten heiraten. Beide sind sehr viel reifer geworden und für sie war es die perfekte Zeit um zu heiraten", vertraute der Bekannte dem ‚People‘-Magazin an.