Miley Cyrus: Nichts ist mehr, wie es einmal war

Wusstest Du schon...

Priyanka Chopra nimmt Abschied

Miley Cyrus enthüllt, dass ihr der Verlust ihres Hauses infolge der kalifornischen Waldbrände geholfen hat, persönlich zu "wachsen".
Die Sängerin und ihr Verlobter Liam Hemsworth gehörten zu den tausenden Betroffenen, die ihr Zuhause nach den schlimmen Bränden an der US-Westküste im letzten Monat aufgeben mussten. Im Interview in der Radiosendung ‚On Air With Ryan Seacrest‘ erklärt Miley nun, dass sie immer noch dabei sei, das Drama zu verarbeiten. "Ich habe definitiv viel gelernt", sagt die 25-Jährige gegenüber Seacrest. "Mein Vater hat mir stets gesagt, ‚Das Leben besteht darin, sich anzupassen.‘ Und manchmal verstehen wir nie, was unsere Eltern uns erzählen, bis wir anfangen, mehr Erfahrungen zu machen."

Das angsteinflößende Ereignis habe für immer Spuren bei ihr hinterlassen: "Ich denke, dass es eine schwere charakterliche Herausforderung ist, etwas so lebensveränderndes und niederschmetterndes wie eine Naturkatastrophe zu erleben." Miley selbst spendete zusammen mit ihrem Partner umgerechnet 440.000 Euro an die Opfer des Brandes und zeigt sich stolz, dass sie ihren Mitmenschen helfen konnte. "Fähig zu sein, in sich selbst zu gehen, dieses Wachstum zu entdecken und zu sagen ‚Was werde ich deswegen machen?‘ und ein aktives Mitglied in meiner Gemeinschaft zu sein – nicht als Promi, sondern einfach als Nachbarin – war einfach ein bedeutendes Erlebnis, das mir beim Wachsen geholfen hat", schildert sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens

Ariana Grande: Neue Single kommt am Donnerstag!