‚Minecraft‘-Kinofilm: Erste Details bekannt

Wusstest Du schon...

Evanescence: Eigentlich waren sie gegen Wiederveröffentlichungen

Der Starttermin des neuen ‚Minecraft‘-Kinofilms ist bereits bekannt.
Das Computerspiel gehört zu den größten Game-Klassikern der letzten Jahre. Deshalb sicherte sich Warner Bros. bereits vor fünf Jahren die Filmrechte an dem begehrten Videospiel. Nachdem ein erster Kinostart-Termin für 2019 verkündet worden war, hat man nun den endgültigen Termin veröffentlicht. Wie ‚Variety‘ berichtet, wird die Verfilmung des Videospiels am 4. März 2022 in die Kinos kommen.

Auf der ‚Minecraft‘-Website erklärte man zudem, dass sich die Story um ein Mädchen drehen soll, das sich mit einer Heldengruppe zusammenschließt, nachdem ein bösartiger Enderdrache ausgeflogen ist, um die Overworld zu zerstören. So heißt es weiter: "Da wir zuallererst ein Spiele-Entwickler sind, wird einen Film zu machen sehr neu und aufregend sein. Und während ein Film sich vom Spiel unterscheiden muss (sonst würdet Ihr einen endlosen Film in niedriger Auflösung bekommen), wird eine Sache definitiv gleichbleiben. Wir wollen den Film für Euch machen – genau wie das Spiel für Euch ist. Wir werden von unzähligen Dingen inspiriert, aber von nichts so sehr, wie dem unglaublichen Zeug, das unsere Community jeden Tag in ‚Minecraft‘ erschafft. Macht also weiter so!"

Helen Chiang, die Vorsitzende von ‚Minecraft‘, erklärte einmal, dass sie glaube, dass das Spiel "Kreativität in Leuten freisetzen" kann. Sie findet, dass das Game, das über 75 Millionen aktive Nutzer pro Monat verzeichnen konnte, "Chancen" für Spieler eröffnet. Scheint, als habe der Kinofilm bei solch großer Beliebtheit des Spiels jetzt schon gute Erfolgschancen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„The Walking Dead“: Bekommt Bösewicht Negan seine eigene Geschichte?

ASAP Rocky: Jetzt schaltet sich Donald Trump ein

Katy Perry vor Gericht: Ist ihr Song „Dark Horse“ etwa geklaut?