Mission Impossible: Drehpause nach Explosion

Wusstest Du schon...

Madonna: Geburtstag mit Drogen in Jamaica

Die Dreharbeiten zu ‘Mission: Impossible 7’ wurden nach der Explosion bei einem Stunt vorerst gestoppt.
Die Dreharbeiten zu einer Actionsequenz in einem stillgelegten Steinbruch in Oxfordshire waren im Gange, als etwas "schrecklich schief gegangen" sein soll und ein Motorrad explodierte. Das Fahrzeug eines Stuntmans war nach einem Sprung von einer Rampe in Brand geraten, während Hauptdarsteller Tom Cruise mit einem Fallschirm in einem nahegelegenen Feld filmte.

Ein Insider verriet nun der ‘Bizarre’-Kolumne der britischen Zeitung ‘The Sun’: "Dies war eine massive Herausforderung für das Team und hat ein Vermögen gekostet, ganz zu schweigen von Wochen und Wochen des Kulissenbaus. Aber als der große Tag kam, ging es furchtbar schief." Die Idee sei gewesen, dass der Stuntman auf einigen riesigen ausgestopften Kissen landen sollte, während das Motorrad einige Meter weiter hätte zu Boden gehen sollen. Allerdings wurde ein Fehler in den Berechnungen gemacht. "Die Hitze und die Reibung der Reifen führten dazu, dass beim Absturz des Motorrads die Papppolsterung der Kissen in Flammen aufging", so der Insider. "Der Rauch war so schlimm, dass sie einen nahegelegenen RAF-Flugplatz schließen mussten. Zum Glück wurde niemand verletzt, aber es ist eine totale Katastrophe, ganz zu schweigen davon, dass es extrem teuer für alle Beteiligten ist. Tom ist sehr frustriert. Niemand will mehr Verzögerungen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Demi Lovato: Neue Details zu ihrer Trennung

Usher ist wieder Papa!

Justin Bieber: Süße Liebeserklärung an Hailey

Was sagst Du dazu?