Moby: Von klassischer Musik inspiriert

Wusstest Du schon...

Olivia Wilde und Jason Sudeikis gehen gegen einen mutmaßlichen Stalker vor

Moby bezeichnet klassische Musik als wichtige Inspiration für seine Songs.
Wie der ‚Why Does My Heart Feel So Bad?’-Interpret verrät, kam er bereits früh mit klassischer Musik in Berührung. „Ich bin umgeben davon aufgewachsen. Meine Mutter war Pianistin. Meine Urgroßmutter hat mir tatsächlich ein klassisches Musikstück von Arthur Fiedler beigebracht, dem legendären Dirigenten“, erzählt der 55-Jährige. „Mein Onkel war ein klassischer Flötist. Obwohl ich also in Punkrock-Bands spielte, als ich aufwuchs, wurde mir klassische Musik gewissermaßen von einem jungen Alter an eingebläut.“

Diese Einflüsse sind auch auf Mobys neuem Album ‚Reprise‘ zu hören, das am 28. Mai auf den Markt kommen wird. Dafür hat der Künstler ausgewählte Lieder aus seiner Karriere neu mit orchestralen und akustischen Arrangements aufgenommen. „Viele Songs, die ich über die Jahre gemacht habe, haben viele starke orchestrale, klassische Elemente. Ich denke, es war ein so großer Bestandteil meiner musikalischen DNA, dass mir die Idee, ein solches Album zu machen, nie wirklich in den Sinn kam“, gesteht der Star gegenüber dem ‚Classic Pop‘-Magazin. Die Platte wird Mobys größte Hits wie ‚Go‘, ‚Extreme Ways‘ und ‚Natural Blues‘ enthalten.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ellie Goulding: Caspar Jopling überzeugte sie

Kings of Leon sind am Boden zerstört

Ist Tom Cruise wieder Single?

Was sagst Du dazu?