Motsi Mabuse: Ihre Tochter soll selbstbewusst aufwachsen

Wusstest Du schon...

Howard Donald ist kein Take That-Fan!

Tänzerin Motsi Mabuse (40) wäre stolz, wenn ihre kleine Tochter zu einem starken Menschen heranwachsen würde, den so schnell nichts umhaut.

Guter Job

Der Fernsehstar ('Let's Dance') hält die Dreijährige aus den Medien heraus, zeigt auch keine Bilder, aber das bedeutet nicht, dass er keine feste Meinung hat, wie man seine Kinder erziehen soll. Selbstbewusstsein steht da an erster Stelle. "Ein starkes, junges Mädchen, die weiß, was sie will; kann ihre eigene Meinung äußern, ohne Angst zu haben und steht für sich selbst ein", beschrieb die gebürtige Südafrikanerin gegenüber 'Gala' das Ziel ihrer Erziehung. "Wenn sie das erreicht, dann habe ich meinen Job gemacht."

Motsi Mabuse macht sich Sorgen

Und das kleine Mädchen muss viel Selbstbewusstsein haben, schon allein ihrer Hautfarbe wegen. Seine Mama ist auch in Großbritannien ein Star und die überlegt, ob ein Umzug auf die Insel vielleicht nicht besser für ihre Familie sei, denn die Verhältnisse seien dort anders: "Ich weiß, dass Großbritannien sein eigenes Ding durchmacht und es hier viele große Probleme gibt, aber die Zahl der Menschen meiner Hautfarbe ist viel größer als in Deutschland“, gab die Tänzerin im Gespräch gegenüber 'The Mirror' zu bedenken. "Meine Tochter ist das einzige schwarze Kind in ihrer Kindergartenklasse und ich möchte nicht, dass es für immer so bleibt." Man wird sehen, ob Motsi Mabuse tatsächlich mit ihrer Familie den großen Schritt wagt und nach London übersiedelt.

Bild: Keith Mayhew/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christopher Walken arbeitete als Löwenbändiger

Halyna Hutchins: Ihre Familie will Antworten

Alec Baldwin: Er dachte, die Waffe sei sicher

Was sagst Du dazu?