Nach Entlobung: Chris Zylka will Paris‘ Verlobungsring zurück

Wusstest Du schon...

Rock meets Pop: Die Manic Street Preachers melden sich zurück

Chris Zylka fordert seinen Verlobungsring von Paris Hilton zurück.
Der ‚Leftovers‘-Star möchte angeblich, dass seine frühere Verlobte ihm das Schmuckstück zurück gibt, aber Paris weigert sich, da es sich um ein Geschenk ihres Juwellier-Freundes Michael Greene handelt. Ein Nahestehender des Ex-Pärchens sagte der ‚Page Six‘-Kolumne der ‚New York Post‘ kurz und knapp: "Der Ring gehört ihr." Ein Sprecher des Stars betont allerdings, dass Zylka den Ring gekauft habe und "sein eigenes Geld" habe.

Insider hatten vor kurzem bereits erklärt, Hiltons Hochzeit wäre "nie über die Bühne gegangen". Dem Magazin ‚People‘ verrieten sie: "Diese Hochzeit wäre nie über die Bühne gegangen. Sie hatten nie eine Verlobungsparty und Chris‘ Eltern haben noch nicht mal Paris‘ Eltern kennengelernt. Sie verschoben das Datum 11.11. ohne ein neues Datum. Niemand ist hiervon überrascht. Paris verlor sich darin, heiraten zu wollen und sie dachte einfach nicht an den Verheiratetsein-Teil. Es hätte nie mit Chris funktioniert… Sie trennten sich vor ein paar Wochen. Die Beziehung entwickelte sich sehr schnell und sie realisierte, dass sie nicht richtig für sie war. Sie bereist für ihre Hautpflege und ihr Parfüm die Welt. Sie wünscht ihm nur das Beste und hofft, sie können Freunde bleiben."

Die Nachricht der Entlobung mag dennoch für einige ein Schock gewesen sein, da die Hotelerbin kürzlich erst zugegeben hatte, sich "niemals zuvor glücklicher gefühlt" zu haben, als seit dem Zeitpunkt der Verlobung mit Chris.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Schlüpfrige Details

Emily Blunt: Ihr Vater war zu Tränen gerührt

James Wan: Aquaman-Anzug war eine Herausforderung