Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Nach kontroverser Kampagne gegen den Lockdown: Jan Josef Liefers postet Klarstellung

'Alles dicht machen' heißt eine Kampagne, in der Deutschlands Schauspiel-Elite die Corona-Maßnahmen der Regierung verspottet. Dass das direkt eine Steilvorlage für Querdenker lieferte, scheint zumindest Jan Josef Liefers (56) klar geworden zu sein, der ebenfalls Teil der Kampagne ist. Auf Social Media veröffentlichte der Schauspieler ('Tatort') nach scharfer Kritik am Freitagmorgen (23. April) eine Klarstellung.

"Nähe zu Querdenkern weise ich zurück"

"Ich setze mich kritisch mit den Entscheidungen meiner Regierung zu SarsCoV2 und Covid 19 auseinander. Besonders wegen der in Kauf genommenen Verluste in Kultur und Kunst und der Veranstaltungsbranche", heißt es da. Dennoch will er sich nicht von Querdenkern vereinnahmen lassen: "Eine da hinein orakelte, aufkeimende Nähe zu Querdenkern u.ä. weise ich glasklar zurück. Es gibt im aktuellen Spektrum des Bundestages auch keine Partei, der ich ferner stehe, als der AfD. Weil wir gerade dabei sind, das gilt auch für Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker, Corona-Ignoranten und Aluhüte. Punkt."

Jan Josef Liefers attackiert die Medien

Er stehe an der Seite all derer, die seit Pandemie-Beginn zwischen die Fronten geraten sind, stehe auch hinter dem medizinischen Fachpersonal. Dass sein Kampagnen-Video bei Querdenkern ankommen würde, hätte er sich aber vielleicht denken können bei sarkastischen Sätzen wie "Danke an alle Medien unseres Landes, die seit über einem Jahr unermüdlich dafür sorgen, dass der Alarm genau da bleibt, wo er hingehört: nämlich ganz, ganz oben, und dafür sorgen, dass kein unnötiger, kritischer Disput uns ablenken kann von der Zustimmung zu den sinnvollen und immer angemessenen Maßnahmen unserer Regierung."

An der Kampagne nehmen unter anderem Ulrich Tukur, Heike Makatsch, Ulrike Folkerts und Wotan Wilke Möring teil. Es ist zu erwarten, dass weitere Stars Klarstellungen wie die von Jan Josef Liefers veröffentlichen.

Bild: FrankHoermann/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Die mobile Version verlassen