Naomi Campbell: Der Preis einer Karriere

Wusstest Du schon...

Olivia Munn spricht über Rassismus gegenüber Asiaten

Sie ist Verkörperung eines Supermodels und half dabei, diesen Begriff überhaupt erst populär zu machen: Auch mit 51 Jahren ist Naomi Campbell noch immer gefragt in einer Branche, in der vor allem Jugend das Bild bestimmt.

Seelenverwandtschaft geopfert

Doch jahrzehntelang an der Spitze zu stehen hat seinen Tribut gefordert, glaubt die Britin, die seit ihrem 15. Lebensjahr auf den Laufstegen und Titelseiten der Welt Köpfe verdreht und Schönheits-Standards setzt. In einem Interview mit 'The Cut' gestand Naomi, dass der hart erarbeitete Erfolg zulasten ihres Privatlebens gegangen sei. "Ich würde sagen, das Opfer (das man bringen muss), ist ein Seelenverwandter", erklärte sie und fuhr fort: "Alle denken immer, ich sei stark, wenn sie mich ansehen, und das bin ich auch, aber ich bin auch sensibel und ich weiß, dass Beziehungen Kompromisse erfordern."

Naomi Campbell verlässt sich auf Mama

Sie sei im Laufe der Jahre aber auch selbstsicherer geworden, beschrieb Naomi weiter ihren Werdegang: "Ich habe kein Problem mehr damit, mich im Spiegel anzuschauen und mir selbst gegenüberzutreten und für mich einzustehen. Als ich jünger war, habe ich das nicht immer richtig gemacht. Man muss damit wachsen."

Das Model, welches im Mai überraschend Mutter wurde, ist aber keinesfalls einsam. So hatte Naomi eine Reihe von Glamour-Partnern, darunter Formel-1-Boss Flavio Briatore (71) und U2-Star Adam Clayton (61). Zurzeit soll die Berufsschönheit allerdings Single sein. Wenn es Probleme gibt, hat sie dennoch genug Freunde, mit denen sie sich austauscht und natürlich Mama. "Ich bin dankbar für meine Mutter, unsere Nähe und ihr Verständnis", so Naomi Campbell.

Bild: Faye's Vision/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?