Naomi Watts: Ekelige Begegnung am Set

Wusstest Du schon...

Paul Hogan: Der Mann mit dem großen Messer wird 80

Naomi Watts hatte am Set von ‘Penguin Bloom’ einige interessante Begegnungen mit Vögeln.
Die 51-jährige Schauspielerin verkörpert in dem bald erscheinenden Film die Rolle der Samantha Bloom. Der Streifen erzählt die wahre Geschichte einer jungen Mutter, die nach einem Unfall von der Hüfte abwärts gelähmt ist. Erst ein Vogel, der von ihren drei Söhnen aufgenommen wird, gibt Samantha wieder Hoffnung. Naomi, die auch die Produktion von ‘Penguin Bloom’ übernahm, musste deshalb mit mehreren Vögeln vor die Kamera treten – was für einige interessante Momente gesorgt hat. Im Interview mit ‘Variety’ erzählt sie: "Der erste Shot, den wir machten, war ein Closeup und ich dachte, er wird mir die Augen auspicken. Er musste auf meinem Kopf sitzen. Dann fühlte ich einen warmen Strahl in der Mitte meines Gesichts herunterfließen, über mein linkes Auge, um meine Nase herum und in meinen Mund. Es brach das Eis sofort."

Ihr Co-Star Andrew Lincoln lobte Naomi und die gesamte Crew dafür, gegen die inoffizielle Hollywood-Regel ‘Arbeite niemals mit Kindern oder Tieren’ anzugehen. Er kommentierte: "Der Grund, weshalb die Leute nicht mit Tieren oder Kindern arbeiten wollen, ist, dass sie wirklich richtig gut sind, wenn sie gut sind."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kate Hudson: Kurt Russell ist ihre Vaterfigur!

Bryan Cranston: Er macht Schluss, wenn er den Spaß verliert!

Kate Hudson versteckt sich im Badezimmer

Was sagst Du dazu?