Natascha Ochsenknecht hat genug vom Sophia Vegas-Hass

Wusstest Du schon...

Hayley Williams: Darum erteilte sie Lil Uzi Vert eine Abfuhr

Natascha Ochsenknecht verteidigt Sophia Vegas.

Die 54-Jährige stärkt ihrer Kollegin jetzt den Rücken, nachdem diese zuletzt ordentlich Kritik einstecken musste, da sie sich mit ihrem Freund kurz nach Geburt einen Urlaub ohne ihr Baby gegönnt hatte. Daraufhin brach im Netz ein regelrechter Shitstorm aus in dem viele Leute die 31-Jährige als schlechte Mutter beschimpften. Auch Wochen später hagelt es weiterhin fiese Anschuldigungen. Deshalb steht ihr nun die Dreifach-Mutter zur Seite.

Anfang Februar konnten Sophia Vegas und Daniel Charlier ihre Tochter Amanda Jaqueline auf der Welt willkommen heißen. Nur einen Monat später flogen die zwei alleine in den Urlaub und ernteten dafür jede Menge Hass in den sozialen Medien. Jetzt riss bei Natascha Ochsenknecht deshalb der Geduldsfaden. "Es gibt viele Mütter, die auch Zuhause sind, nur am Handy hängen und gar keine Zeit haben – ich denke, das bleibt jedem selbst überlassen", so die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht gegenüber ‘Promiflash’ beim ‘Milka’-Oster-Event in Düsseldorf. "Ich finde es schlimm, wenn man Menschen, die man eigentlich gar nicht kennt, was unterstellt – das ist wieder so typisch mit dem Zeigefinger auf andere Leute zeigen und es selber schlimmer machen", führt sie weiter aus. Sie sei überzeugt, dass alle Eltern ihre Kinder lieben und stets alles dafür tun werden, damit der Nachwuchs gut aufgehoben ist.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Megan Fox: ‘Jennifer’s Body – Jungs nach ihrem Geschmack’ hatte nie eine Chance

Zac Efron tritt dem Cast von ‘Firestarter’ bei

Kevin Hart: Er ist zum vierten Mal Vater geworden