Nathalie Emmanuel: Keine Jobs in Großbritannien

Wusstest Du schon...

Scarlett Johansson: ‘Florence ist wie eine kleine Schwester’

Nathalie Emmanuel glaubt nicht, dass die britische Schauspielindustrie farbige Menschen “umarmt” hat.
Die ‘Fast & Furious 9’-Darstellerin enthüllte nun, dass sie gezwungen war, in den USA nach Arbeit zu suchen, weil es in ihrer Heimat Großbritannien so wenige Möglichkeiten für sie gab.

Sie erzählte dem ‘Essence’-Magazin: “Die britische Industrie hat uns nicht immer willkommen geheißen. So viele schwarze, gemischte Menschen wie ich sind nach Amerika gegangen, weil die Möglichkeiten für uns hier einfach nicht gegeben waren. Was passiert ist, ist, dass eine Menge Talente an die Staaten verloren gegangen sind.”

Die 32-jährige Schauspielerin gab zu, dass es ein “Risiko” für sie war, Großbritannien zu verlassen. Doch sie ist “wirklich, wirklich stolz”, dass sie es geschafft hat, Erfolg zu haben. Sie fügte hinzu: “Ich bin einfach das Risiko eingegangen, es zu versuchen und ich bin wirklich sehr stolz darauf und auf die Tatsache, dass das Universum entschieden hat, Nathalie, das wird passieren. Es ist surreal. Ich kneife mich regelmäßig.” Und der ehemalige ‘Game of Thrones’-Star ist stolz darauf, ein Vorbild für junge Mädchen zu sein.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Edgar Wright kritisiert die Schwarzmaler der Zukunft des Kinos

Mavie Hörbiger: Schluss mit Klischees und Diskriminierung

Florian Silbereisen: Träumt der TV-Star von einer Familie?

Was sagst Du dazu?