Neue Vorwürfe gegen R. Kelly

Wusstest Du schon...

Mike Posner: Seine Wanderung durch Amerika ist zu Ende

R. Kelly sieht sich erneut schweren Vorwürfen gegenüber.
Jocelyn Savage traf den Sänger 2015, als sie 19 Jahre alt war. Kurzerhand verließ sie die Uni und zog mit dem ‘Ignition’-Star zusammen. Auf der Plattform ‘Patreon’ packt sie nun aus, dass die Zeit mit Kelly, dem von mehreren Frauen sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, die Hölle war. Sie habe keinen Schritt mehr alleine machen können. "Ich sagte mir, dass er einfach wollte, dass ich sicher war, dass er das Beste wollte und dachte, jemand könnte mich ihm wegnehmen. Aber ich täuschte mich selbst, denn wieso würde jemand behaupten, dass er mich liebt, um mich wie ein verdammtes Tier einzusperren", enthüllt die heute 24-Jährige.

Vor drei Jahren habe sie herausgefunden, dass sie "von diesem Monster" schwanger war. "Ich bekam eine Abtreibung. Ich wurde gezwungen, die Operation in seinem Haus durchführen zu lassen. Er wollte nicht, dass ich ins Krankenhaus ging, weil sich die Nachricht verbreiten würde", schreibt Jocelyn. 2018 habe sie dann erneut abtreiben müssen.

Auch körperlich habe der ‘I Believe I Can Fly’-Interpret sie misshandelt. "Ich hatte Blutergüsse am ganzen Hals und er wies mich an, Rollkragenpullis oder einen Schal zu tragen, um sie zu verdecken, wenn er mich ausführte. Ich hatte Angst, irgendjemandem davon zu erzählen, weil ich nicht wusste, wie er darauf reagieren würde", gesteht sie. Sie sei auf Schritt und Tritt überwacht worden. Kelly habe sogar einen Assistenten darauf abgestellt, an der Badezimmertür zu warten, während sie duschte.

Der Musiker selbst weist alle Vorwürfe von sich. "Wenn sie die Wahrheit sagen würde, würde sie natürlich niemand bezahlen, deshalb hat sie sich leider dazu entschieden, zugunsten ihres eigenen Nutzen die Geschichten und Lügen anderer zu kopieren", sagte sein Anwalt Steven Greenberg gegenüber ‘Variety’.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cardi B findet, dass Rapperinnen unter zu viel Druck stehen

Naomie Harris verpflichtet sich für Apple TV+-Projekt

Mabel verbrachte Lockdown bei Eltern

Was sagst Du dazu?