Nicht zum ersten Mal schwanger: Yeliz Koc wurde zu einer Abtreibung gedrängt

Wusstest Du schon...

Nile Rodgers: Inspiration von Stephen Hawking

Yeliz Koc (27) kann es kaum erwarten, ihr erstes Baby, das sie von Jimi Blue Ochsenknecht (29) erwartet, in die Arme zu schließen – daran kann auch die schlimme Schwangerschaftsübelkeit nichts ändern, die sie sogar ins Krankenhaus brachte. Denn der Realitystar hat schon schlimmeres durchgestanden.

Yeliz Koc musste ihr erstes Kind abtreiben

Mit 18 oder 19 war sie das erste Mal schwanger, erinnert sich Yeliz in einem emotionalen Video auf Instagram. Die ungeplante Schwangerschaft war sowohl ihrem damaligen Freund als auch ihren Eltern ein Dorn im Auge. Ihre Familie sorgte sich zudem, dass dieser Mann nicht der richtige für Yeliz war, was sie rückblickend bestätigt. "Mein Ex-Freund hat mich bedroht und war sehr gemein zu mir. Ich muss nicht ins Detail gehen, aber auf jeden Fall wurde ich zu der Abtreibung gezwungen", sagt sie in ihrem Video. Darum sei es vermutlich richtig gewesen, die Schwangerschaft zu beenden, denkt sie heute.

Zweite Schwangerschaft endete mit Fehlgeburt

Als sie erneut schwanger wurde, drängte ihr damaliger Partner sie ebenfalls dazu, abzutreiben, aber dieses mal wollte sie das Baby unbedingt bekommen. Als sie beim Frauenarztbesuch erfuhr, dass sie das Baby verloren hatte, war sie tieftraurig – besonders, weil ihre Schwester zeitgleich ein Kind erwartete. Hinzu kam Yeliz' Sorge, womöglich nicht mehr schwanger werden und ein Kind austragen zu können. Umso glücklicher ist sie jetzt über den Nachwuchs, den sie von Jimi Blue Ochsenknecht erwartet. Die beiden sind seit August 2020 offiziell ein Paar, und Jimi Blue kann bis zur Ankunft seines eigenen Kindes bei Schwester Cheyenne in die Lehre gehen, die gerade erst die kleine Mavie zur Welt brachte. Und so wird der Traum vom Familienglück für Yeliz Koc endlich wahr.

Bild: Yeliz Koc / Instagram

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

St. Vincent: Niemand lebt fehlerfrei

Slipknot: Darum bleibt dieses Album geheim

Michael B. Jordan: Film wegen Kindheitsliebe angenommen

Was sagst Du dazu?