Nick Gordon ist mit 30 Jahren gestorben.
Der Ex-Freund von Bobbi Kristina Brown ist tot. Dies bestätigte sein Anwalt Joe Habachy gegenüber ‚E!‘. "Mein Herz ist schwer, nachdem ich heute erfahren habe, dass mein langjähriger Klient Nick Gordon im jungen Alter von 30 gestorben ist", sagte er. Zu den Todesumständen könne er keine Informationen preisgeben. "Aber ich kann sagen, dass es wirklich herzzerreißend war, aus erster Hand die völlige Zerstörung mitzuerleben, in die Drogenabhängigkeit eine Gruppe junger Freunde getrieben hat. Alle von ihnen wurden geliebt und hatten gewaltiges Potential."

Nick Gordon wurde beschuldigt, eine Mitschuld an Bobby Kristina Browns Tod zu tragen. Die Tochter von Whitney Houston war im Juli 2015 im Alter von 22 Jahren gestorben, sechs Monate, nachdem sie leblos zuhause in ihrer Badewanne aufgefunden wurde und anschließend im Koma lag. Ihr Freund musste vor Gericht umgerechnet rund 30 Millionen Euro Schadensersatz zahlen. Er soll Bobby Kristina erst einen Drogencocktail verabreicht haben und sie anschließend bewusstlos in die Badewanne gesetzt haben. "Trotz der unglaublichen Herausforderungen, denen Nick über die letzten paar Jahre ausgesetzt war, kann ich ehrlich sagen, dass er hart gearbeitet hat, um nüchtern zu bleiben und er sich nichts mehr wünschte, als ein glückliches, gesundes Leben mit seiner Familie zu haben", betonte der Anwalt.

Auch Gordons Bruder Jack Walker verlieht seiner Trauer Ausdruck. "Er hinterlässt eine Leere in den Herzen meiner Familie und seiner Freunde. Nicks Lebenskampf war kein einfacher. Ich werde für immer dankbar sein, dass mein Gott einen kleinen Moment am Ende von Nicks Leben gewährt hat und ich seine Hand halten konnte, als er ging", erklärte er in einem Statement.