Nicki Minaj meint, die Nebenwirkungen des Impfstoffs seien heruntergespielt worden

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Nicki Minaj ist der Meinung, dass die Nebenwirkungen des Impfstoffs COVID-19 unterschätzt werden.
Die Rapperin erregte zuletzt viel Aufmerksamkeit, nachdem sie wiederholt ihre Skepsis darüber ausgedrückt hatte, sich impfen zu lassen. Unter anderem hatte sie über einen Bekannten berichtet, der nach der Impfung impotent geworden sei.
Die Rapperin ist der Meinung, dass einige Menschen nach wie vor Angst vor dem Impfstoff haben, während sich viele über die Nebenwirkungen „lustig machen“.
Einer von Nickis Twitter-Followern schrieb zunächst online: „Wenn ihr alle so tut, als gäbe es bei diesem Virus keine Nebenwirkungen, will ich mich erst recht nicht impfen lassen.“
Daraufhin antwortete die ‚Anaconda‘-Hitmacherin, die nicht geimpft wurde, mit den Worten: „Und das ist der Punkt, an dem sie immer wieder scheitern.“
Nicki betonte anschließend, dass sie mit ihren Zweifeln an dem Impfstoff nicht allein ist.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christopher Walken arbeitete als Löwenbändiger

Halyna Hutchins: Ihre Familie will Antworten

Alec Baldwin: Er dachte, die Waffe sei sicher

Was sagst Du dazu?